Handball: Heimsieg im zweiten Saisonspiel

Am 09.10. stand für die HSG Holle das erste Heimspiel gegen die Reserve des MTV Elze an
und damit die Möglichkeit, das nicht erfolgreiche erste Saisonspiel eine Woche zuvor
vergessen zu lassen.
Nach zwei Trainingseinheiten mit „voller Kapelle“ unter der Woche, in denen intensivst an den aufgefallenen Schwachstellen gearbeitet wurde, fühlte man sich gut vorbereitet.
Durch aggressives Tempospiel, ein funktionierendes Zusammenspiel im Angriff und ein gut
eingestimmtes Abwehrbollwerk vor einem sehr gut aufgelegtem Fabian Kirchhoff zwischen den Pfosten wurde den Gästen deutlich gezeigt, dass die Punkte in Holle bleiben sollen. Nach einem Spielstand von 9:5 in der 10. Spielminute erspielte man sich einen 19:8
Halbzeitstand.
Auch in der zweiten Halbzeit zeigte die Heimmannschaft, wer Herr in der Halle ist. Das Tempo wurde hoch gehalten und immer wieder wurden die im Training einstudierten Spielabläufe erfolgreich durchgespielt.
So ließ man den Elzer Spielern kaum Chancen zu einer Ergebniskosmetik. Über 30:13 Mitte
der zweiten Halbzeit beendeten die Holler das Spiel letztlich mit 39:21 für sich.
Neben den super aufgelegten Fabian Kirchhoff im Tor ist bemerkenswert, dass sich fast alle Feldspieler in der Torschützenliste verewigen konnten.

Mit einem ausgeglichen Punktekonto belegt die HSG Holle zur Zeit den 3. Tabellenplatz.

Für die HSG Holle siegten:
F.Kirchoff (Tor); H.Szczepanski (Tor); L.Winter (Tor); L.Rüder (2 Tore); C.Grove (3);
F.Samblebe (11); J.Weber (4); J.Boschat (1); F.Schiwarth; M.Sander (3); C.Drescher (8);
J.Sander (1); N.Eilers (4); T.Kirchner (2);

Endlich wieder Punktspiele

Schatten und Licht zum Saisonauftakt der HSG Handballer

Nach eineinhalb Jahren Corona-Pause fand am 02.10. das erste Punktspiel der Herren der HSG Holle bei der zweiten Vertretung der HSG Gronau-Barfelde statt.
Nach einer durchwachsenen Vorbereitung musste die Truppe um Trainer Peter Weigand schnell feststellen, dass die Zahnräder nach der Pandemie-Pause noch nicht so einfach wieder ineinander greifen.
Weder im Angriff, noch in der Abwehr konnte das vorhandene Potential abgerufen werden. So lag man nach 15 Minuten bereits mit 6:1 im Rückstand.
Nach einem Team-Time-Out konnte bis zur 25. Spielminute ein 7:7 Ausgleich hergestellt
werden. Aber während einer doppelten Unterzahl der Holler konnten die Hausherren einen
10:7 Halbzeitstand herausspielen.
In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel der Weigand-Schützlinge leider nicht flüssiger und
zeichnete sich durch Einzelaktionen und Hadern mit der eigenen Wurfausbeute und den
Schiedsrichtern aus.
Trotz einer besseren Abwehrleistung konnte der Torabstand nicht verkleinert werden, so dass sich die Holler mit 22:17 geschlagen geben mussten.


Für die HSG Holle spielten:
F.Kirchoff (Tor); H.Szczepanski (Tor); B.Seißler; M.Voß; F.Samblebe (11 Tore); J.Weber;
L.Winter; J.Boschat; F.Schiwarth (1); M.Sander; J.Sander; N.Eilers (1); T.Kirchner (2);
R.Piegsa (2)

Handballer ohne Glück im Spitzenspiel

Am 19.Januar mussten unsere Herren zum ersten Spiel des neuen Jahres beim Klassenprimus, der dritten Vertretung von Eintracht Hildesheim, antreten. Der Respekt, den die Kreisstädter vor unserer Mannschaft hatte, zeigte sich in der punktuellen Verstärkung mit höherklassigen Spielern aus der Verbandsligamannschaft und der A-Jugend. Unser Ziel war es den Spitzenreiter gewaltig zu ärgern und möglichst die Punkte mit nach Holle zu nehmen.

So entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Schließlich wurden bei einem Spielstand von 14:15 für die HSG die Seiten gewechselt.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte sich kein Team eine Führung von mehr als einem Tor herausspielen. Ab der 40. Spielminute verließ unsere junge Mannschaft des Wurfglück. Die Würfe waren zu unplatziert und landeten nach Pfosten- und Lattentreffern nicht im Tor, sondern in den Händen der Gastgeber, die so zu schnellen Gegenstößen und „einfachen“ Toren kamen. Hierdurch erspielten sie sich einen 5-Tore-Vorsprung, den unsere Mannschaft bis zum Schlusssignal nicht mehr aufholen konnte.
Letztendlich gewannen die Einträchtler mit 32:26.

Wir möchten uns bei den mitgereisten Fans für die Unterstützung bedanken und hoffen, dass auch bei unserem nächsten Spiel am Sonntag, 09. Februar 2020, um 15:00 Uhr in Bad Salzdetfurth wieder „Unterstützer“ der HSG anwesend sein werden.

Trainer Peter Weigand standen im Spitzenspiel folgende Spieler zur Verfügung: F.Kirchhoff (TW), L.Winter (TW), M.Mühlke (1), T.Pchalek, F.Samblebe (14), J.Weber, T.Wolpers(2), J.Boschat (1), M.Sander(1), C.Drescher (3), J.Sander(2), N.Eilers (1), R.Stolz (1), T.Schröder

Handballer mit Achtungserfolg gegen BW Hildesheim III

Unsere HSG startete gestern hochmotiviert und mit starkem Willen vor der Weihnachtspause einen Sieg zu holen. Ein Abstand zum Gegner wurde durch schnelles, druckvolles Spiel und gute Abschlüsse erarbeitet. Jeder gab sein bestes, sogar die Bank jubelte am Stück. Gerade unsere Taktik, unsere Kontrahenten zu überlaufen und viele Tempogegenstöße zu landen, ging auf. Die Abwehr war kaum durchlässig und gemeinsam mit unserem Torwart konnten wir einen sensationellen Halbzeitstand von 23:8 erspielen. Besonders dabei war die letzte Minute in der wir 3 Tore erzielen konnten.
In der zweiten Halbzeit stießen wir auf mehr Gegenwehr und vor allem auf einen motivierteren Angriff, aber auch dies konnten wir über unser Tempospiel wegstecken. Von dem ein oder anderen Patzer waren wir natürlich auch nicht befreit, die Führung bauten wir trotzdem aus. Kämpferisch, spielerisch und auch taktisch waren wir überlegen.
Das Spiel endete mit 45:22 für unsere HSG.

Trotz des Spielstandes hat die gegnerische Mannschaft nicht aufgegeben und weiter gekämpft. Dies verdient ein besonderes Lob!

~Es spielten: Matthias Voß (2), Tim Pchalek (1), Fabian Samblebe (19), Jürgen Weber, Thorsten Wolpers (1), Matthias Sander (3), Collin Drescher (8), Jannis Sander (1), Niklas Eilers (2), Radij Stolz (8), Justin Baisch, Fabian Kirchhoff (TW)~

Wir wünschen im Namen der Mannschaft eine besinnliche Weihnachtszeit, einen guten Rutsch und ein Wiedersehen beim nächsten Auswärtsspiel gegen Eintracht Hildesheim am 19.01.20 um 15 Uhr.

Die HSG Holle festigt mit zwei Siegen Platz 2

Am 1. Advent empfingen die HSG-Herren die 3. Mannschaft der HSG 09 Gronau/Barfelde zum Rückspiel in der Mohldberghalle. Nachdem man das Hinspiel mit 22:28 für sich entscheiden konnte, sollten die Punkte auch jetzt nach Holle gehen.
Das Weigand-Team begann rasant und mit starkem Willen, so das bis zur 9. Minute eine Führung von 5:1 erspielt werden konnte. Die Herren aus Gronau wollten die Punkte natürlich nicht in Holle lassen und holte den Rückstand auf. Es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen und keiner konnte sich absetzen. Mehrere mühevoll erarbeitete Führungen wurden in Kürze eingeholt. Mit einem knappen 10:9 für die Holler wechselte man die Seiten.
Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich, dass sich hier zwei Mannschaften auf Augenhöhe auf der „Platte“ standen, die beide unbedingt den Sieg wollten. Letztendlich wurde der Kampf der Mohldberg-Recken belohnt und das Spiel mit 25:22 für sich entscheiden. Besonders hervorzuheben muss man die Leistung des Schiedsrichters, der diese Partie ruhig und mit einer guten Linie geführt hat und beide Seiten in Schach hielt.
~Für die HSG spielten unter der Leitung von Trainer Peter Weigand: T.Bangel (TW), F.Kirchhoff (TW), M.Voß(1), F.Samblebe (13), J.Weber (2), T.Wolpers, J.Sander, C.Drescher (4), M.Sander (2), N.Eilers (1), R.Stolz, J.Baisch (2) und T.Pchalek~

Am 7.12. mussten unsere Herren zur fünften Vertretung der SG Börde-Handball in die „Alte Zuckerfabrik“ nach Dingelbe. Diese Spielstätte, die für den Großteil der jungen HSG-Truppe Neuland bedeutete, zeichnet sich nicht nur durch ein „Minispielfeld“, sondern auch durch die Erlaubnis zur Haftmittel-Benutzung aus.
Das Team um Trainer Peter Weigand versuchte unter diesen ungewohnten Bedingungen mit schnellem Spiel zum Torerfolg zu kommen, was aber leider nicht immer von Erfolg gekrönt war. So gelang es nicht, eine zwischenzeitlichen 4-Tore-Vorsprung in die Pause mitzunehmen. Mit 12:13 wechselte man letztendlich die Seiten.
Auch in der zweiten Halbzeit gelang es nicht den Gegner über das gewollt schnelle Spiel zu bezwingen und so wechselte man sich mit der Führung immer wieder ab. Erst in der 50. Spielminute konnte sich unser Team gegen die routinierte und, auch „Dank“ des kleinen Spielfeldes, kompakte Heimabwehr eine 3-Tore-Führung erspielen. So konnte das Spiel schließlich mit 24:25 gewonnen werden. Wenn das Weigand-Team im kommenden Heimspiel die Chancenverwertung verbessert, im Spiel gegen SG Börde-Handball 5 war dieseausbaufähig, sollte der Tabellenplatz ungefährdet mit in die Weihnachtspause genommen werden.
~ Dem Trainer Peter Weigand standen gegen Börde-Handball 5 folgende Spieler zur Verfügung: F.Kirchhoff (TW), L.Winter (TW), M.Mühlke (1), M.Voß (3), F.Samblebe (11), J.Weber, J.Boschat, C.Drescher (2), J.Sander, N.Eilers (4), R.Stolz (2), T.Schröder, J.Baisch (2) ~

Unterstützt des Team im letzten Spiel des Jahres am Sonntag, 15. Dezember 2019 um 16:30 Uhr in der heimischen Mohldberg-Halle gegen DJK BW Hildesheim 3.

HSG Holle erringt mit sehr guter Abwehrleistung Platz zwei!

Beim Heimspiel gegen die zweite Vertretung der TKJ Sarstedt reichten „unter dem Strich“ überlegene 15 Minuten in der Anfangsphase, um einen fünf Tore Vorsprung (15:10) heraus zu spielen.

Die Sarstedter Mannschaft zeigte sich klar beeindruckt von diesem starken Start und konnte ihre schwache Anfangsphase letztlich nicht wieder gut machen. Vor der Halbzeit agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe, doch unsere Mannschaft konnte wichtige Akzente setzen. Dadurch konnte ein 5-Tore Vorsprung herausgespielt werden, sodass beim Stand von 14:9 die Seiten gewechselt wurden.

Nach der Pause konnten die Gäste zwar den Rückstand auf bis zu zwei Tore verkürzen, mussten sich jedoch nach einer starken Schlussphase des Holler Teams mit 26:21 geschlagen geben.

Unser Neuzugang, Radij Stolz, hat ein tolles erstes Spiel bestritten und konnte seinen Einstand mit großartigen 4 Toren begehen.

Vorerst konnten wir uns den zweiten Tabellenplatz erspielen und möchten uns an dieser Stelle auch bei den zahlreich erschienenen Zuschauern bedanken!

Zudem herzliche Einladung zum nächsten Heimspiel am 01.12. um 16:00 Uhr gegen HSG Gronau/Barfelde III !

Für Holle spielten unter Trainer Peter Weigand:
F.Kirchoff (TW), T.Bangel (TW), F.Samblebe (10), J.Weber (2), J.Boschat, M.Sander, CDrescher (5), J.Sander (1), N. Eilers (1), R.Stolz (4), T.Schröder (1), J.Baisch (2)

Handballer erobern Platz 3

Am 28.09.2019 kam es in unserem ersten Auswärtsspiel der Saison in Ochtersum bei Blau Weiß Hildesheim 4 zu einem knappen Spiel.

Leider ist es uns über weite Phasen des Spiels nicht gelungen den erfahrenen Hildesheimern unser geplant schnelles Spiel aufzuzwingen. Dies war unter anderem der sehr hohen Intensität des Hildesheimer Abwehrspiels geschuldet, die unsere junge Truppe sehr beeindruckte. Das sorgte dafür, dass wir die meiste Zeit Rückständen hinterherlaufen mussten. Mit zunehmender Spielzeit wurde das Spiel immer härter und unsererseits unsicherer, sodass sich die Gastgeber etwa zehn Minuten vor Spielende absetzen konnten. Nachdem das Spiel kurz vor Abpfiff praktisch entschieden war, gab es leider noch einen enorm unsportlichen Abwehreinsatz eines der Gastgeber, der vom Schiedsrichter ohne zu zögern mit einer roten Karte vom Spielfeld geschickt wurde. Das Spiel endete mit 28:32 für Hildesheim.

Für die HSG Holle spielten unter Trainer Peter Weigand:F.Kirchhoff (TW), T.Bangel (TW), M.Mühlke (2), M.Voß (1), C.Grove (1), F.Samblebe (4), J.Weber (5), L.Winter, J.Boschat, M.Sander, C.Drescher (7), J.Sander (4), T.Schröder, J.Baisch (4)

An unserem 4. Spieltag waren wir zu Gast in Gronau bei der HSG Gronau/Barfelde 3. Nach der unverdienten Niederlage in Hildesheim hatten wir uns für dieses Spiel einiges vorgenommen.

Die erste Halbzeit verlief unglücklich, viele technische Fehler haben unsere Motivation und somit auchdie Schnelligkeit unseres Spiels sinken lassen. Die Gastgeber konnten uns mit schnellen Gegenstößen überlaufen. Die erste Halbzeit mussten wir leider mit einem 11:13 Rückstand beenden.In die zweite, wesentlich stärkere, Halbzeit starteten wir mit neuem Elan. Die Fehler der ersten Halbzeit wurde in der Kabine gelassen.Durch Balleroberungen in einer starken Abwehr und eine geradezu unglaubliche Torwartleistung kamen wir immer wieder zu Kontermöglichkeiten, die erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Mit einem offenen Blick für Tempogegenstöße konnten wir den Gegner in Schach halten und somit eine Führung von bis zu neun Toren herausspielen.Die letzten Spielminuten waren ähnlich turbulent wie die ersten. Technische Fehler und überhastete Abschlüsse nagten wieder an unseren Nerven. Doch der Rückhalt durch unseren Torwart, Fabian Kirchhoff, war stark genug, um die Führung nicht zu gefährden. Somit beendeten wir das Spiel siegreich mit 28:22.Durch diesen Auswärtssieg konnten wir uns den dritten Tabellenplatz sichern.

Für die HSG Holle spielten unter Trainer Peter Weigand: F.Kirchhoff (TW), T.Bangel (TW), M.Voß, T.Pchallek, F.Samblebe (6), J.Weber, J.Boschat (1), M.Sander, C.Drescher (5), J.Sander (3), N.Eilers (4), T.Schröder (1), J.Baisch (8/4)

Unser nächstes Spiel findet am 10.11.2019 um 16:30 Uhr in der heimischen Mohldberg-Halle in Holle statt. Dann gilt es mit Ihrer/Eurer Unterstützung gegen TKJ Sarstedt II in der Erfolgsspur zu bleiben.