Fünf Treppchenplätze für die Turnerinnen des TuS Holle-Grasdorfs bei den Kreis-Mannschafts-Meisterschaften 2019 in Sarstedt

Am Wochenende des 09. und 10. Novembers ging es für die Turnerinnen des TuS Holle-Grasdorfs mit sieben Mannschaften zu den Kreismeisterschaften nach Sarstedt, um sich mit den Turnerinnen des Turnkreises Hildesheim-Alfeld zu messen.

Mannschaft P3-P4, hinten von links nach rechts: Lienne Seewaldt, Lina Stahl, Sophie Rokohl, Merle Hüter, Sophie Lisiak, Greta Kellermann

Im ersten Durchgang am Samstagmorgen gingen zwei Mannschaften vom TuS an den Start. Zu Beginn konnten unsere Jüngsten in der Pflichtstufe P3-P4 ihr bereits erlerntes Können am Sprung, Reck, Balken und Boden präsentieren. Die Mannschaft mit den Turnerinnen Lienne Seewaldt, Greta Kellermann, Merle Hüter, Lina Stahl, Sophie Rokohl und Sophie Lisiak turnte insgesamt einen super Wettkampf und konnte sich am Ende über den 1. Rang freuen. Besonders am Zittergerät Balken behielt die Mannschaft die Nerven. Lienne und Greta waren mit 11,850 Punkten die beiden Besten in der Einzelwertung am Gerät. Sophie L. erturnte mit einer durchweg super Leistung an allen vier Geräten den zweiten Platz in der Einzelwertung.

Als zweite Mannschaft gingen die Turnerinnen Lilith Weiberg, Josefine Grebe, Lilli Lemke und Mia Pflüger in der Pflichtstufe P6-P8 an den Start. Die Mannschaft startete mit leichten Unsauberkeiten am Boden. Hier konnte Josefine jedoch mit einer schwierigeren Übung und insgesamt mehr Spannung die zweitbeste Übung präsentieren. Den besten Handstandüberschlag in dieser Wettkampfklasse zeigte Lilli danach am Sprung. Hier war die Mannschaft sehr stark und konnte sich wichtige Punkte sichern. Auch am Stufenbarren, der bei den älteren Turnerinnen für das Reck ausgetauscht wird, konnte Lilith mit der besten Übung in der Einzelwertung mit nur 0,25 Punkten Abzug wichtige Punkte sichern. Somit durfte sich die Mannschaft mit dem 2.Platz über einen weiteren Treppchenplatz freuen.

Mannschaft P5-P6, von links hinten: Änna Pannek,  Lilly Heimberg, Anna Bosse, von links vorne: Pia Bröhenhorst, Mia Müller, Merle Beuscher

Im zweiten Durchgang am Samstagnachmittag gingen gleich zwei Mannschaften in der Pflichtstufe P5-P7 an den Start. Hier gab es ein großes Teilnehmerfeld von insgesamt neun Mannschaften. Die erste Mannschaft vom TuS mit Rike Werner, Sinja Felgentreff, Aurès Eckhardt und Sophia Schaare begann am Sprung, wo Rike mit nur 1,00 Punkt Abzug die höchste Wertung in der Wettkampfklasse erturnen konnte. Nach leichten Fehlern der Mannschaft am Barren bewies Sinja am Balken starke Nerven und ging als Beste in der Einzelwertung vom Gerät. Insgesamt wurden die starken Leistungen mit dem 2. Rang belohnt.

Mannschaft 1 P5-P7, von links: Sinja Felgentreff, Sophia Schaare, Rike Werner, Aurés Eckhardt
Mannschaft 2 P5-P7, hinten von links: Madeleine Müller, Antoina Dreßler, vorne von links: Marieke Hußmann, Hannah Bröhenhorst, Frieda Pflüger

Als zweite Mannschaft gingen Madeleine Müller, Marieke Hußmann, Hannah Bröhenhorst, Frieda Pflüger und Antonia Dreßler an den Start. Die insgesamt noch etwas unerfahrenere Mannschaft versuchte sich an den teilweise neu einstudierten Übungen und musste hierdurch ein paar Punktverluste hinnehmen. Insgesamt zeigten die Turnerinnen dennoch ihre Stärken und konnte sich insgesamt für den 5. Platz im Mittelfeld durchaus zufrieden sein.

Am Sonntagnachmittag gingen für den TuS gleich drei Mannschaften in verschiedenen Wettkampfklassen an den Start. In der Pflichtstufe P5-P6 begann die Mannschaft mit Anna Bosse, Lilly Heimberg, Mia Müller, Pia Bröhenhorst, Merle Beuscher und Änna Pannek am Sprung, wo Merle den besten Sprung in der Wettklampfklasse erturnte. Danach ging es für die Mädchen am Reck weiter, wo Anna und Lilly mit nur jeweils einem Abzug von 0,95 Punkten saubere Übungen zeigten. Am Balken sorgte die Aufregung für ein paar Stürze, sodass hier leider ein paar Punkte verloren gingen. Am letzten Gerät, dem Boden, konnte die Mannschaft schöne Übungen präsentieren, sodass sie sich am Ende über den 1. Platz freuen konnten.

Mannschaft P3-P5, von links: Lykka Sophie Hache, Emilie Hüter, Leia Hoffmann, Tia Chowanski, Anneke Kamisek, Ilvy Möllhoff
Mannschaft P6 – P8, hinten von links: Lilli Lemke, Josefine Grebe, Mia Pflüger, Lilith Weiberg

In der Mannschaft mit Leia Hoffmann, Tia Chowanski, Ilvy Möllhoff, Emelie Hüter, Anneke Kamisek und Lykka Sophie Hache, die in der Pflichtstufe P3 – P5 an den Start gingen, war die Nervosität im Vorfeld sehr groß. Für fünf von sechs Mädchen war es der erste Wettkampf. Emilie zeigte einen super ersten Sprung, der auch die höchste Wertung des Wettkampfs mit 12,70 von 14,00 Punkten erhielt. Tia folgte auf Rang 2. knapp dahinter mit 12,65 Punkten. Die Leistungen am Balken und Reck sind hingegen noch ausbaufähig, hier gingen Punkte aufgrund von großer Aufregung verloren. Insgesamt zeigte die Mannschaft dennoch eine tolle Mannschaftsleistung. Das Endergebnis mit dem 3. Rang ist aus Trainersicht mehr als zufriedenstellend.

Als dritte Mannschaft vom TuS am Sonntagnachmittag gingen Charlotte Hoffmeister, Nele Neumann, Elisa Meinecke, Linea Rehse und Lia Michaelis in der Kürstufe LK 3 an den Start. Hier war die Konkurrenz sehr stark, da dieser Wettkampf mit einer schwierigeren Stufe zusammengelegt wurde. Der Start am Sprung lief für die Mannschaft gut. Hier überzeugte Lia, die einen kraftvollen Handstandüberschlag turnte und für diesen 12,05 Punkte erhielt. Am Barren, das Zittergerät der Mannschaft, gelang es vier Turnerinnen eine vollständige Übung zu zeigen. Besondere Freude bei Nele, die zum ersten Mal einen Aufschwung an den oberen Holm im Wettkampf zeigte. Am Balken war die Mannschaft vom Pech verfolgt. Vier der fünf Turnerinnen stürzten und mussten so wichtige Punkte liegen lassen. Am Boden überzeugten alle mit tollen Leistungen. Lia, Linea und Elisa füllten das Punktekonto. Elisa erturnte mit einer sehr schönen Übung die Tageshöchstwertung mit 13,95 Punkten an diesem Gerät. Am Ende reichte es für Rang 4, womit die Mannschaft vollends zufrieden war.

Mannschaft LK3, von links: Linea Rehse, Charlotte Hoffmeister, Nele Neumann, Lia Michaelis, vorne: Elisa Meinecke

Insgesamt war es ein sehr gelungenes Wettkampf-Wochenende für die Turnerinnen und Trainerinnen des TuS Holle-Grasdorfs. Die Wettkampfsaison 2019 ist somit erfolgreich abgeschlossen, sodass wir jetzt mit neu gesteckten Trainingszielen freudig in die Saison 2020 blicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.