Turnen: Drei Hollerinnen bei den Landesmeisterschaften der Kürstufen erfolgreich am Start

30.05.2017 10:08

2017-Landeseinzelmeisterschaften

Neele Kumm gibt erfolgreiches Landesdebüt

Am sonnigen zweiten Maiwochenende traten die qualifizierten Turnerinnen der Bezirkswettkämpfe des TuS Holle-Grasdorf bei den Landeseinzelmeisterschaften in Hilter-Wellendorf bei Osnabrück an.

Mit dabei war erstmals Neele Kumm, die sich in der Qualifikation souverän in ihrer ersten Saison in den Kürstufen durchsetzen konnte. Nach rund zweistündiger Anreise in der Halle angelangt, wurden zunächst die anderen Turnerinnen genau unter die Lupe genommen. Aber schnell war klar: Verstecken braucht sich Neele mit ihren Leistungen nicht! Sie konnte ihr Wettkampfprogramm wie gewohnt sicher abrufen und musste an den vier Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden nur wenige Abzüge für Haltung und Technik in Kauf nehmen. Am Ende freute sie sich riesig über einen neunten Platz und verließ den Wettkampf sogar mit der höchsten Sprungwertung mit 12,35 von 13,00 möglichen Punkten.

Sarah Appelt war zunächst ebenfalls wenig nervös. Erst, als das vollbesetzte Auto in ein Stauende fuhr wurde ihr angst und bange. Die Minuten der Ankunftszeit auf dem Navigationsgerät kletterten immer weiter und weiter in die Ferne… Da diese ungeplante Zeitverzögerung einige Turnerinnen betraf wurde kurzerhand der gesamte Wettkampf um 15 Minuten verschoben. Glück im Unglück, denn so kam das Auto mit Trainerinnen, Turnerinnen und Zuschauern doch noch rechtzeitig an. Dann hieß es: Schnell rein in den Turnanzug! Bei den tropischen Temperaturen in der Halle musste man Sarah dies nicht zweimal sagen. Nach dem Einmarsch ging der Wettkampf dann am Sprung los. Hier zeigte Sarah wie gewohnt energiegeladene Sprünge und bekam von den Kamprichtern dafür auch entsprechende Anerkennung. Boden und Balken verliefen zur Zufriedenheit aller. Lediglich am Barren musste sie einen halben Punkt Abzug in Kauf nehmen, da sie nach einem Flugelement, dem Konter, vom unteren zum oberen Holm eine Pause einlegen musste. In der Endwertung toppte sie Neeles Ergebnis um einen Platz und erturnte Rang acht.

Katja Winde ging als letzte Hollerin an diesem Tag an die Geräte. Mit ihren fast 26 Jahren war sie die älteste Teilnehmerin dieser Landesmeisterschaften. Am Barren lief es auch bei ihr weniger rund, dafür konnte sie an den anderen drei Geräten ihr Können ohne Fehler zeigen und erturnte in einem eng besetzten Feld einen 18. Platz. „Dafür, dass mehr als die Hälfte dieser jungen Frauen rund 8 Jahre jünger ist und mehrmals wöchentlich und regelmäßiger trainiert als ich, konnte ich ganz gut mithalten, denke ich“ teilte sie nach der Siegerehrung gegenüber Abteilungsleiterin des Turnens Saskia Seewaldt mit „und wer weiß, vielleicht probiere ich es nächstes Jahr wieder, schließlich muss ich fit bleiben, um mit 30 bei den Senioren an den Start gehen zu können“ sagte sie mit einem Schmunzeln im Gesicht.

Vera Winde, die sich ebenfalls im März als vierte TuS Turnerin qualifizierte, musste ihren Start leider aufgrund einer Erkrankung absagen.

Bild: Neele und Sarah sicherten dem TuS zwei Top-Ten-Platzierungen. Katja hält vermutlich den Vereinsrekord mit unzähligen Teilnahmen an den Landesmeisterschaften. 

Zurück