Volleyball: VSG-Damen erkämpfen sich dritten Saisonsieg

12.11.2018 07:23

2018-11-10_VSGDHB_Da2

Am vergangenen Samstag spielte die 2. Damenmannschaft der VSG Düngen/Holle/Bodenburg gegen den MTV Holzminden. Die Spielerinnen erhofften sich diesmal einen Sieg, nachdem die letzten drei Spiele verloren wurden. Leider konnte Trainerin Vanessa Persson zur Unterstützung diesmal aus beruflichen Gründen nicht dabei sein und die 8 angereisten Spielerinnen mussten sich beim Auswärtsspiel alleine behaupten.

In den ersten Satz starteten die VSG-Damen etwas holprig. Die Gastgeberinnen konnten die Bälle immer wieder leicht aufbauen und durch kluge Bälle punkten. Doch die VSG Spielerinnen kämpften sich im Laufe des Satzes nach und nach heran. Leider reichte es nicht für den Satzgewinn und die Holzmindenerinnen ging mit 1:0-Sätzen in Führung. Im zweiten Durchgang erwischten die VSGlerinnen einen besseren Start, durch stabile Annahmen und platzierte Angriffe kämpften sie sich ins Spiel. Doch zum Schluss des Satzes brachten erneut Fehler in der Abwehr der VSG den zweiten Satzverlust des Tages.

Doch die VSG-Damen gaben sich noch nicht geschlagen. Der dritte Satz startete zwar zunächst eher schwach, doch nach klaren Worten durch Aushilfstrainerin Johanna Ritzel konnte der Kampfgeist der VSG-Spielerrinnen geweckt werden. Nach deutlichem Rückstand schaffen sie den Ausgleich und gingen dann sogar in Führung. Nicht zuletzt durch klug gespielte Bälle der erst 14-jährigen Nachwuchszuspielerin Luca Ebel wurde es den Gegnern immer schwerer gemacht zu agieren. Auch in der Blockarbeit konnten sich die Gäste merklich steigern. So ging der dritte Satz an die Damen vom VSG. Nun war der Kampfgeist der VSG-Damen geweckt. Im vierten Satz gingen sie frühzeitig in Führung, erkämpften ein ums andere Mal Abwehrbälle und setzten die Gegner mit harten Aufschlägen und Angriffen unter Druck. Vor allem Angreiferinnen Jessica Mai und Christina Hoppe brachten durch ihre druckvollen Außenangriffe immer mehr Punkte für das Konto der VSG. Zum Ende des Satzes holte Holzminden jedoch wieder auf. Doch die VSG-Spielerinnen ließen sich hiervon nicht verunsichern und so schafften sie den 2:2-Satzausgleich.

 

Nach einem erneut schlechten Start im Tiebreak der Partie, spielten sich das VSG-Team ruhig und selbstbewusst aus dem Rückstand heraus und punkten immer wieder durch starke Angriffe und klug gelegte Bälle. Die Stimmung und Motivation stieg mit jedem Punkt auf VSG Seite und es wurde um jeden Ball bis zum Schluss gekämpft. Das zahlte sich am Ende aus, denn auch der fünfte Satz ging an die VSG-Damen und somit wurde das Spiel 3:1 (18:25, 27:25, 25:23, 25:2,15:13) gewonnen.


Zufrieden und glücklich über den Sieg fuhren die VSG-Damen 2 nach Hause. Nächste Woche steht dann schon das nächste Auswärtsspiel gegen den PSV Hannover 2 auf dem Programm.

 

Das VSG-Team: Julia Boldorf, Luca Ebel, Christina Hoppe, Jessica Mai, Johanna Ritzel, Tina Schmieding, Vanessa Schriefer, Julia Thießen

Zurück