Volleyball: VSG-Damen III beenden die aktuelle Spielzeit ohne Satzverlust

12.03.2018 12:25

12 Spiele – 12 Siege

2018-03-10_Da3_KL_MTV3&4_Team

Die Kreisliga-Damen der VSG Düngen/Holle/Bodenburg beenden als ungeschlagener Tabellenführer mit insgesamt 12 3:0-Erfolgen eine perfekte Saison und besiegeln damit den Aufstieg in die Bezirksklasse. Beim abschließenden Heimspiel am vergangenen Samstag zeigten sie erneut ihre Dominanz.

Im ersten Spiel des finalen Spieltags spielten die VSG-Damen gegen die dritte Vertretung des MTV 48 Hildesheim. Die Partie war geprägt von vielen Fehlern der Gäste, oft provoziert durch druckvolle Aufschläge der VSG-Spielerinnen. Im Angriff zeigte vor allem VSG-Kapitän Celine Dolezal ihre Qualität, gut in Szene gesetzt von den Zuspielerinnen Julia Thießen, sowie Vanessa und Jenny Borchers. Die spürbare Dominanz der VSG-Damen machten es Trainerin Vanessa Persson leicht, auch den jüngeren und unerfahreneren Spielerinnen Einsatzzeiten zu geben. So fügten sich Lara Debertin und Merle Wiesenmüller optimal ins Team ein und zeigten sehr gute Leistungen auf dem Feld. Bereits nach 45 Minuten Spielzeit endete das erste Spiel des Tages mit 3:0 (25:8, 25:10, 25:15) für die Gastgeberinnen.

Das anschließende Match gegen den MTV 48 Hildesheim IV versprach bereits im Vorfeld mehr Spannung, hatte sich das junge Team aus Hildesheim doch im Laufe der Saison stark verbessert und sich bereits den zweiten Tabellenplatz der Kreisliga gesichert. Gegen die hochmotivierten MTV-Spielerinnen punkteten die VSG-Damen vermehrt durch starke Aufschläge und platzierte Angriffe. Linda und Antonia Rohnke machten es den Gästen über weite Phasen des Spiels mit ihren harten Angaben schwer in den Spielaufbau zu kommen, das war die Basis für einen deutlichen 3:0 (25:10, 25:23, 25:12) -Erfolg, lediglich im zweiten Satz hatten die VSG-Damen etwas Mühe und mussten sich immer wieder an den Satzerfolg herankämpfen. VSG-Trainerin Vanessa Persson wechselte während der gesamten Partie viel und stellte auch taktisch immer wieder um, so dass alle Spielerinnen ihre Flexibilität unter Beweis stellen mussten - und das taten sie. Im Zuspiel agierte die etatmäßige Mittelblockerin Luca Ebel souverän und nutze ein ums andere Mal ihre körperliche Überlegenheit am Netz aus, um zu punkten. Eine stabile Leistung zeigte auch Lena Kraudi in ihrem erst zweiten Spiel für die VSG.

Trainer Vanessa Persson resümierte nach dem finalen Spieltag: „Wir haben eine perfekte Saison gespielt. Dabei haben alle meine Spielerinnen eine großartige Entwicklung gemacht. Ich kann mich einfach auf jede Einzelne verlassen und auch bei unerwarteten Situationen bleiben sie souverän, was bei Spielerinnen im Alter von 13-18 Jahren nicht selbstverständlich ist!“ Die erfolgreichen Nachwuchs-Damen drücken nun dem Landesliga-Team der VSG die Daumen, die am kommenden Samstag beim letzten Spiel der Saison die Tabellenführung verteidigen und damit den direkten Aufstieg in die Verbandsliga feiern wollen. Und auch für die VSG-Damen II ist die Spielzeit 17/18 noch nicht ganz vorbei, Anfang April bestreiten diese die Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga.

Das VSG-Team vom Wochenende: Jenny Borchers, Vanessa Borchers, Lara Debertin, Celine Dolezal, Luca Ebel, Lena Kraudi, Antonia Rohnke, Linda Rohnke, Julia Thießen, Merle Wiesenmüller

Trainerin: Vanessa Persson

Zurück