VSG verschafft sich mit zwei Siegen Luft im Abstiegskampf

Am zurückliegenden Samstag konnte die VSG Düngen/Holle/Bodenburg in der Volleyball Oberliga beide Heimspiele gegen den MTV Gifhorn und den VFL Burgdorf für sich entscheiden.

VSG Düngen/Holle/Bodenburg – MTV Gifhorn 3:0 (25:20, 25:20, 25:16)
Das Spiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Gifhorn hatte aufgrund der monatelangen Rechtsstreitigkeiten um das Hinspiel eine durchaus besondere Brisanz. Die Mannschaft aus dem Innerstetal benötigte somit keine besonders motivierende Ansprache und war von Anfang an hoch konzentriert. Zu jedem Zeitpunkt des Spiels hatte die VSG das Geschehen fest im Griff und lies das Spiel des MTV Gifhorn nie zur Entfaltung kommen. Zuspieler Oliver Mordelt zeigte eine tolle Vorstellung und setzte seine Angreifer sehr variabel ein. Durch die deutliche Überlegenheit bestand die Möglichkeit, auch Neuzugang Kai Froböse und Jugendspieler und TuS-Eigengewächs Paul Lüders nennenswerte Einsatzzeiten gewähren. Mannschaftsführer Stephan Heim war nach dem Spiel sichtlich zufrieden, „Applaus, starke Vorstellung“, sein Kurzkommentar.

VSG Düngen/Holle/Bodenburg – VFL Burgdorf 3:2 (19:25, 12:25, 25:18; 25:20; 17:15)
Die zweite Aufgabe des Tages war mit dem Tabellenzweiten aus Burgdorf deutlich anspruchsvoller, die VSG benötigte zwei Sätze um sich an die Niveauumstellung zu gewöhnen. Dann allerdings zeigte sie ihre mit Abstand beste Saisonleistung. Mit starken Aufschlägen setzte insbesondere Dominic Wichmann die gegnerische Annahme unter Druck, Paul Liegmann und insbesondere Henning Machtens punkteten mit teilweise spektakulären Angriffen. Den Zuschauern wurde in den Sätzen drei bis fünf hochklassiger Volleyball geboten, da sich auch die Spitzenmannschaft aus Burgdorf nicht so einfach geschlagen geben wollte. Am Ende setzte sich die VSG verdient mit 3:2 Sätzen durch, die Zuschauer applaudierten allerdings beiden stark aufspielenden Mannschaften.

Jetzt kann die VSG mit Rückenwind in das richtungsweisende Derby gegen die Oberligavertretung aus Giesen am 25. Januar 2020 gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.