1. Holler Sommerbiergarten

Nach dem Erfolg des Holler Oktoberfestes hat sich der Festausschuss des TuS Holle-Grasdorfs (Maren Kook, Ingo Schinkel und Jörg Linke) eine neue Idee für die Bürger der Gemeinde Holle einfallen lassen.

Am 27. und 28. August findet der erste Holler Sommerbiergarten statt.

Gemütliches Beisammensein bei Bier, Bratwurst und Livemusik. Für die musikalische Untermalung konnten für Freitag der Bläsercorps Hackenstedt und für Samstag die Gruppe Pour Toujour (aus Hermannsburg) engagiert werden. Die Veranstaltung findet auf dem Parkplatz am Mohldberg statt, jeweils Einlass ab 17 Uhr, Beginn um 17.30 Uhr und Ende um 22 Uhr, Eintritt je Abend 3€.
Karten können nur im Vorverkauf unter Telefon 05062-3640148 bezogen werden.
Da es sich um eine Open-Air Veranstaltung handelt, findet diese nur bei gutem Wetter und den zu der Zeit geltenden Coronaregeln statt.

Für die freundliche Unterstützung bedankt sich der Festausschuss bei Wolfgang Du Carrois, Großveranstaltung. Der Festausschuss freut sich auf eine schöne neue Veranstaltung für die Gemeinde Holle.

Keine Sommerpause bei der Damengymnastik

Trotz Sommerferien und geschlossenen Hallen treffen sich die sportbegeisterten Damen der Gymnastikgruppe weiter zur gewohnten Zeit montags um 19:15 Uhr bis 20:15 Uhr auf dem Sportplatz am Mohldberg in Holle. Also wie bisher Rucksack rausholen, Gymnastikmatte, Handtuch und Fitnessband packen, Sportdress anziehen, Wasser für die Trinkpause nicht vergessen und auf geht’s. Frische Luft bei unseren Übungen gibt es gratis dazu. Angelika und Doris freuen sich auf rege Teilnahme.

Sportabzeichen pausiert in Sommerferien

In den Sommerferien kann der wöchentliche Termin zur Abnahme des Sportabzeichens montags ab 18 Uhr nicht angeboten werden. Der Grund: Auch die Mitglieder des Sportabzeichen-Teams des TuS Holle-Grasdorf gönnen sich den ein oder anderen Urlaubstag außerhalb der Gemeinde Holle. Nach den Sommerferien, ab Montag, den 06. September 2021, geht es offiziell wieder los!

Falls jemand nicht so lange warten kann, dann gilt folgendes Angebot:
Sportlerinnen und Sportler oder auch interessierte Gruppen oder Familien, die sich eine Gelegenheit zur Absolvierung des Sportabzeichens in den Sommerferien wünschen, können per E-Mail unter sportabzeichen@tushollegrasdorf.de nach einem individuellen Abnahmetermin fragen.

Neues Sportangebot:

Lauf- und Walkingtraining

Laufen kann jeder! Zum Laufen oder Walken gehören aber nicht nur die Beine!

Wichtig ist auch deine Rumpf- sowie deine Arm- und Schultermuskulatur, genauso wie die Hüfte und der Po. Dich fit zu machen mit dem Lauf-ABC, einem gezieltem Core-Training und Techniken findet ab sofort immer donnerstags, um 19:00 Uhr, auf dem Sportplatz am Mohldberg statt.

Zum Trainingsangebot gehören:

  • Bewegungscheck
  • Lauf-ABC
  • Intervalltraining
  • Core(Rumpf)-Training
  • Stock- und Atemtechnik
  • NEU !!! Functional Walk

Du kannst das Training als Hilfe nutzen und für dich alleine laufen / walken oder mit Gleichgesinnten ein paar Runden um den Sportplatz oder durch nahe gelegene Feldmark drehen.

Jeder Teilnehmer startet sein individuelles 10-Wochen-Programm mit eigenem Trainingsplan. Es gibt 1 Schnuppertraining und dann entscheidest Du!

Unsere Trainerin, Simone Meyer, hat bereits selbst erfolgreich an Halbmarathons über 21km im Laufen und Ultramarathons über 50km im Walken teilgenommen. Für Fragen kontaktiert Sie gerne per Mail unter trainer.simone@gmx.de oder unter 0171-8239465.

Fliegender Wechsel in der Geschäftsstelle:

Neues Gesicht und neue Öffnungszeiten

Ab dem 01.07.2021 übernimmt Melanie Gehrke die Verwaltung unserer TuS Geschäftsstelle. Sie folgt damit auf Mandy Sandvoß, die das vergangene halbe Jahr in der Übergangsphase ausgeholfen hat. Damit einhergehend werden wir die Öffnungszeiten anpassen.

Somit lauten die neuen Geschäftszeiten des Vereins ab Juli:
Montags 16 – 18 Uhr
Donnerstags 18 – 20 Uhr

Melanie Gehrke
Mandy Sandvoß

Mandy wird dem Verein als Übungsleiterin im Jazzdance und kommissarisch eingesetzte Pressewartin erhalten bleiben. Melanie wünschen wir einen erfolgreichen Start in das neue Arbeitsfeld.

Shihan dai Auszeichnung für Tim Scholz

Der japanische Dachverband IMAF-Kokusai Budoin (mit dem europäischen Ableger Koga-ryu Rengokai 甲) hat unseren Übungsleiter für Ju-Jutsu und Ninjutsu mit der Ehrenbezeichnung Shihan dai ausgezeichnet.

Gemäß dieser Ehre, erhielt Scholz eine handgemalte Auszeichnung von den Großmeistern Shiina Soke und Kohno Akikazu aus Ibaraki in Japan.

Der Shihan ist – nicht nur in den japanischen Kampfkünsten (Budo) – ein Lehrer von Lehrern, wird aber häufig auch einfach als „Meister“ übersetzt. Es ist eine Ehren-Bezeichnung für einen Würdenträger, höheren Lehrer und Unterweiser.

Im Yamabushi Ninpo wird der Ehrentitel Shihan dai einem Sensei (Lehrer) zugesprochen, der sich innerhalb seiner Kunst „besonders“ verdient gemacht hat, beispielsweise durch die tiefere Erforschung der jeweiligen Kampfkunst, das Verbreiten der Lehre an sich oder durch Ehrenarbeit. Der Titel Shihan wird verliehen und kann nicht durch Graduierungen erreicht werden. Ehrentitel wie Shihan oder Shidoin stehen auch für die Ritterlichkeit, der Ehrenkodex der Samurai und anderer Bushi (Krieger).

Wiederaufnahme des Sportbetriebs:

Es geht wieder los!

Wir freuen uns, dass die aktuellen Corona-Verordnungen des Landes Niedersachsen uns eine erste Wiederaufnahme des Sports ermöglichen:

Im Freien dürfen Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 18 Jahren in fester Gruppenzusammensetzung von bis zu 30 Personen plus betreuender Personen Sport treiben. Auch Mannschaftssport ist zulässig, Spiele gegen wechselnde Mannschaften jedoch nicht. Eine Testpflicht besteht für die Kinder und Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahren nicht, nur für die betreuenden Personen und volljährigen Jugendlichen.

Auch Erwachsene dürfen im Freien wieder Sport machen, sofern ein Abstand von jeweils 2 Metern eingehalten wird oder je Person eine Fläche von 10 Quadratmetern zur Verfügung steht. Kontaktsport ist für Erwachsene noch ausgeschlossen. Zudem müssen alle Teilnehmer und Betreuer bzw. Übungsleiter vollständig geimpft, genesen oder getestet sein. Der Test muss innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung durchgeführt und offiziell bescheinigt worden sein. Das Land empfiehlt die kostenlosen Bürgertests in Anspruch zu nehmen, auch bescheinigte Selbsttests durch den Arbeitgeber sind zugelassen.

Vergangene Woche sind die Turner und Ju-Jutsu Kids wieder durchgestartet. Weitere Gruppen folgen, allerdings im Ermessen der Übungsleiter und abhängig vom Wetter und den weiteren Pandemie-Entwicklungen. Bitte habt Verständnis, dass die Durchführung des Sportangebots auch eine Abwägung des Übungsleiters bedarf. Zudem ist nicht jedes Sportangebot kontaktfrei und im Freien möglich.

Welche Sportangebote wieder starten, lest ihr auf unserer Homepage
Unser Sportangebot während Corona
oder erfragt ihr bei euren Trainer:innen und Übungsleiter:innen.

Anmerkung: Dieser Artikel basiert auf den aktuellen Stand vom 17.05.2021.

Mitmach-Angebot im Jazzdance:

Die Schmetterlinge gehen online!

Nach dem erfolgreichen Anlaufen der Online-Übungseinheiten der Damentanzgruppe Dancevision sind jetzt auch die Schmetterlinge ins virtuelle Training eingestiegen. Zur gewohnten Übungszeit montags um 15 Uhr treffen sich acht Kinder mit ihrer Übungsleiterin Iris Schaare auf der Online-Plattform Jitsi. Nach fünfmonatiger Pause freuen sich alle, einander wiederzusehen und die oft geübten Kindertänze im heimischen Wohnzimmer statt in der Turnhalle durchzutanzen. Da der normale Übungsbetrieb im Sportverein in absehbarer Zeit noch nicht wieder aufgenommen werden kann, wird diese Form des Trainings erstmal jeden Montag für rund 30 Minuten stattfinden.

Wenn Vereinsmitglieder tanzbegeisterte Kinder im Alter ab 5 Jahren haben, können sie den Link gerne unter info@tushollegrasdorf.de für eine Teilnahme ihrer Kleinen erfragen.

Neue Trainingsschwerter für Holler Kampfkünstler

Da die pandemiebedingten Kontakteinschränkungen auch in der kommenden Zeit das Ju-Jutsu-Training beeinflussen werden, hat der Verein in Trainingsschwerte für die Abteilung investiert.

Dank dieser Anschaffung, durften die Holler Ju-Jutsuka und Ninjutsuka, an einer Zeremonie teilnehmen, die als Gaidoburē-do (jap. Dialekt aus Ibaraki>>“Geburt“/“Wartezeit“) bekannt ist. Bei dieser Schwertübergabe durch den Sensei/Lehrer werden den Schülern ihre ersten Schwerter übergeben. Traditionell sind diese aus schwerem Holz und dienen dem Training auf Distanz.

Als Wakizashi oder auch Shoto („kleines Schwert“) bezeichnet man ein kurzes Schwert der Samurai. Beim Wakizashi handelt es sich um eine einhändig geführte Sekundärwaffe, die zusammen mit dem sogenannten Kodachi („kleines,dickes Schwert“) die Vorlage für das fiktive Ninjato-Schwert der Ninja bildete.

Das Wakizashi war im japanischen Feudalsystem eine standesbezogene Waffe. Feudale Ehrenleute, Samurai, gesellschaftlich angesehene Fischer, Bauern und Händler durften es führen. Die Samurai, die Ritter des feudalen Japan, trugen das Langschwert Katana (als zivile Waffe) oder das längere Tachi (auf dem Schlachtfeld). Außerhalb des Hauses wurden beide Schwerter zusammen getragen. Dieses Schwertpaar wird als Daishō („groß und klein“) bezeichnet. Zur Selbstverteidigung, beim Kampf auf engem Raum, beispielsweise in kleineren Zimmern oder engen Fluren, war das Wakizashi die Waffe der Wahl, da das Langschwert zu viel Freiraum benötigt.

So lange das Dojo und Vereinsgelände noch nicht wieder genutzt werden darf, werden durch den Trainer Tim Scholz Lehrvideos via YouTube und WhatsApp veröffentlicht, mit dem Ziel, dass die Holler Kampfkünstler bald das große Ziel „Saya no uchi no kachi saya“ erlangen,Siegen, ohne das Schwert zu ziehen“.