Fußballer mit Elfmeterpech in Rautenberg

Im zweiten Spiel der Aufstiegsrunde verliert unsere Herrenmannschaft extrem unnötig mit 3:2 bei VfL Rautenberg.

Dabei schien es vom Anpfiff an und erst recht nach dem frühen Führungstreffer von Zuke Isufi, dass man das Spiel relativ schnell in die richtigen Bahnen lenken würde. Doch gleich zwei verschossene Elfmeter und ein extrem unglückliches Eigentor sorgten im Laufe der ersten Halbzeit für Verwunderung.
Im zweiten Durchgang vergaben auch die Hausherren ihre Chance auf ein Elfmetertor und somit blieb es lange Zeit beim 1:1, ehe Zuke in der 71. Minute die erneute Führung erzielen konnte. Leider schafften es die Holler im Anschluss nicht die Führung zu halten oder eine der weiteren guten Torchancen zu nutzen – der erneute Ausgleich fiel nach einem starken Angriff der Hausherren. Auch der weitere Druck auf das Heimtor blieb ohne Erfolg und dann passierte es! In der gefühlt 98. Minute schlüpfte dann noch ein langer Ball durch die Holler Abwehr hindurch und die Gastgeber nutzten ihre Chance eiskalt.

Insgesamt eine absolut unnötige Niederlage, die mit mehr Konsequenz hätte vermieden werden können. Bereits am Mittwochabend, den 04.05., spielen wir beim DSC Duingen (zuvor 3. Platz, Staffel C), die mit 4 Punkten aus zwei Spielen gestartet sind.

Hobby-Volleys mit Achtungserfolg

Nach langer Zeit ohne Punktspiele fuhren unsere Hobby-Volleyballer am 23. April zu einem Tunier nach Söhlde. Neben den Gastgebern des TSV Söhlde traf man dort noch auf die Hobby-Mannschaften von Nordstemmen/Rössing, Lengede, Woltwitsche und Wipshausen.
Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden mit jeweils 2 Sätzen bis 25 Punkten, wobei ein Satz mit 2 Punkten Abstand gewonnen werden muss.

Auf dem Papier galten unsere Volleys als schwächster Teilnehmer. „Nichts geringeres als den Tuniersieg“ forderte daher Trainer Jörg Linke mit einem Augenzwinkern. „Wir haben gut trainiert und sind top vorbereitet“, so der Coach weiter. Und tatsächlich haben sich die Trainingseinheiten bewährt.
Alle Spiele konnten mit 1:1 Sätzen beendet werden. Vor allem der gewonnen Satz gegen die Mannschaft Nordstemmen/Rössing sticht als Highlight heraus. Bei immer wieder wechselnder Führung konnten unsere Hobby Volleys den Satz am Ende mit 36:34 für sich entscheiden.

In der Endabrechnung sprang ein überraschender 2. Platz hinter der Mannschaft vom Gastgeber TSV Söhlde heraus. Freudestrahlend über das Ergebnis und zufrieden, da alle ihre Spielanteile hatten und gesund geblieben sind, trat man so die Heimreise an. „Wir haben eine gute, talentierte Truppe zusammen“, so das Fazit von Trainer Jörg Linke.

Jeder Volleyballinteressierte ab 16 Jahren – egal ob Männlein oder Weiblein – egal ob Vorerfahrungen im Ballsport oder nicht – ist herzlich eingeladen, bei unserem Training vorbei zu schauen. Wir treffen uns immer freitags, um 19:00 Uhr, in der Mohldberghalle.

Sportabzeichen sucht Unterstützung

Im Laufe des Monats Mai soll die Sportabzeichen-Saison 2022 auch beim TuS Holle-Grasdorf e. V. eröffnet werden. Der genaue Termin wird demnächst hier auf der Homepage des TuS bekannt gegeben. Geplant ist wieder, die Abnahme des Sportabzeichens jeweils montags ab 18 Uhr auf dem Mohldberg-Sportplatz anzubieten.

Dazu würde sich das Sportabzeichen-Team über eine personelle Verstärkung freuen. Wer offizieller Sportabzeichen-Prüferin oder -Prüfer werden will, kann eine entsprechende Lizenz durch einen Lehrgang beim Kreissportbund erwerben. Zur Unterstützung des Abnahme-Teams reicht es aber auch zunächst aus, die Grundlagen im Umgang mit Bandmaß und Stoppuhr durch „leraning-by-doing“ zu erwerben. Interessenten können sich per E-Mail unter sportabzeichen@tushollegrasdorf.de melden.

Endlich wieder ein Stück „Turn-„ Normalität

Holler Turnerinnen im Wettkampfmodus – mit Qualifikationen zum Land

KEM, BEM und LEM, was auch immer das bedeuten mag . . .  Für die meisten Nicht-TurnerInnen sind diese Abkürzungen völlig unverständlich, aber für unsere Turnerinnen vollkommen normal. Aber was sind denn nun KEM, BEM und LM?

Das Wettkampfjahr der Turnerinnen des TuS Holle-Grasdorfs umfasst Einzel- und Mannschaftswettkämpfe, bei denen sich die Turnerinnen mit entsprechender Leistung auch weiter qualifizieren können. Begonnen wird immer im Frühjahr mit den Einzelwettkämpfen, bei denen die Turnerinnen an allen vier Geräten (Sprung, Barren, Balken und Boden) ihr hart erarbeitetes Können präsentieren dürfen.

Nun nach der langen Zeit mit der Corona-Pandemie und somit auch nach vielen Trainingsausfällen, langer Hallendistanz sowie auch viele absolvierte Stunden Livestream-Trainingseinheiten wurde unter vielen Auflagen das Wettkampfprogramm endlich wieder aufgenommen. Das hieß für unsere Turnerinnen am Anfang des Jahres: Trainieren, Trainieren, Trainieren. Trotz der vielen langen Unterbrechungen konnte schnell wieder in die alte Form zurückgefunden werden, sodass von unseren Mädels fünf Turnerinnen für die Kreis-Einzel-Meisterschaften (KEM), die in diesem Jahr am 12./13. März 2022 in Bad Salzdetfurth stattgefunden haben, angemeldet werden konnten. Da angesichts der Corona-Auflagen die KEM im kleineren Rahmen stattfinden musste, wurden nur die Wettkämpfe, die eine Qualifikation zum Bezirk- sowie zu den Landes-Einzel-Finals ermöglichten, durchgeführt. Unsere fünf Starterinnen –Vera Winde, Neele Kumm, Fiona Klotz, Elisa Meinecke und Lia Michaelis – gaben ihr Bestes, sodass an diesem Wochenende für den TuS Holle-Grasdorf für Vera und Neele zwei Kreismeistertitel sowie ein Vize-Kreismeistertitel (Elisa) als erfolgreiches Ergebnis zu verbuchen waren. Lia Michaelis ging an diesem Wochenende das erste Mal in der Landeskürklasse 3 (LK3) an den Start. Die LK3 ist im mittleren Schwierigkeitsniveau des Turnens einzuordnen, bei der eigen zusammengestellte Übungen, in denen bestimmte Anforderungen erfüllt werden müssen­­, möglichst fehlerfrei gezeigt werden müssen. Boden, Balken, Sprung gelang ihr gut, nur am Barren schwächelten leider die Kräfte, sodass die Qualifikation zu den Bezirks-Einzel-Meisterschaften in diesem Jahr noch nicht gelang. Für die anderen vier Mädels ging es durch die sehr gut erturnten Plätze bei der KEM am 26./27.03. bei den Bezirks-Einzel-Meisterschaften (BEM) in Hildesheim eine Runde weiter. Auch hier zeigten die Mädels starke Nerven und absolvierten gute Übungen, die mit guten Treppchenplätzen belohnt worden sind, sodass wir auf drei Vize-Bezirkseinzelmeistertitel (Vera, Neele und Elisa) zurückblicken können. Fiona erturnte einen starken vierten Platz bei den BEM und darf wie Vera, Neele und Elisa nun bei den Landes-Einzel-Meisterschaften (LEM) am 21./22.05.22 in Einbeck erneut ihr gutes Können darstellen.

Ein gutes Ergebnis für den TuS, aber wie auch immer… da wir vom TuS Holle-Grasdorf mit nur einer geringen Anzahl von Trainingsstunden (2 Trainingseinheiten die Woche) gegen eine Konkurrenz starten müssen, die aus größeren Einzugsgebieten wie Hannover, Diepholz, Kirchweyhe oder auch Hameln kommen, darf für diese gezeigten Leistungen der Hut gezogen werden. Denn das, was die Mädels unter anderem auf einem 10 cm breiten Balken zeigen und in kurzen Trainingseinheiten trainieren müssen, schaffen die wenigsten von uns auf dem Boden. Daher wird es nach den Osterferien wieder heißen: Trainieren, Trainieren, Trainieren und Daumen drücken. Zum einen für die LEM in Einbeck und zum anderen für die Kreisfinals, die für alle anderen TuS Turnerinnen im Juni in Holle stattfinden sollen!

Erste Dan-Prüfungen in Holle stehen bevor

Nachdem unser Ninjutsu-Trainer Tim in den letzten Wochen und Monaten das Potential bei den Holler Kampfkünstlern beurteilt und festgestellt hat, dass diese den Anforderungen für spätere höhere Niveaus (yūdansha) entsprechen, ist es nun bald Zeit für die erste Ninjutsu Prüfung in Holle .

Bis dahin wird im Holler Dojo fleißig mit dem Stock an der zu zeigenden Hanbo Kata geübt. Es werden festgelegte Abfolgen von Kampfstellungen (Kamae no Kata) wiederholt und vom Ausübenden selbst bestimmte Abwehrtechniken auf vorgegebene Angriffe praktiziert und archiviert. Nur durch diese ständige Wiederholung, verselbstständigen sich bestimmte motorische Abläufe und Reaktionen in körperlich tätigen Konfliktsituationen und helfen dem Ninjutsuka nicht nur bei der Prüfung, sondern auch bei der Selbstverteidigung auf der Straße.

Fußballer auf „Dienstreise“ im Norden Englands

Als Fußballmannschaft gehört es sich selbstverständlich, neben Trainingseinheiten und Meisterschaftsspielen während der Saison ab und zu auch andere Länder und deren Fußballkulturen zu erkunden – und so machten sich der Trainer und einige Spieler der 1. Herren vom TuS am Morgen des 07.04. mit zwei Autos in Richtung Amsterdam auf.
Von dort aus erwartete sie eine 16-stündige Reise mit der Fähre zum Kurztrip nach Newcastle upon Tyne, der nördlichsten Großstadt Englands.
Nachdem die Barkeeper auf dem Schiff bereits das ein oder andere Erfrischungsgetränk bereithielten, ging es am nächsten Morgen nach der Ankunft in Newcastle mit dem Bus in Richtung Hauptbahnhof, wo der Check-in in das nah gelegene Hotel erfolgte.

Nach einer kurzen „Akklimatisierung“ wurde es Zeit, die Region genauer kennenzulernen. Mit der Metro fuhren die TuS-Herren dementsprechend in die wenige Kilometer entfernte Kleinstadt Tynemouth, einem beliebten Ausflugsziel an der Küste Englands.
Trainer Geoffrey Payne, Initiator und Organisator des Trips, ist als Kind in Tynemouth 10 Jahre lang aufgewachsen. Als Kenner der Gegend zeigte er seinen Spielern die Ruinen der alten Burg sowie die schönen Sandstrände. An den Stränden ließen es sich die Jungs – mit einem Fußball ausgestattet – natürlich nicht nehmen, eine Runde zu kicken.

Tagesausflug nach Tynemouth –
hier ist Trainer Geoffrey Payne aufgewachsen
Sonnige Mittagspause in Tynemouth

Nach einigen sonnigen Stunden an der Küste Englands stand am Abend das Premier League Spiel zwischen Newcastle United und den Wolverhampton Wanderers an. Im Vorfeld stimmte man sich nach „klassisch englischer Art“ mit einer Tour durch die Pubs in der City auf das Match ein. Um 20:00 Uhr startete die Begegnung im sehr gut gefüllten St. James‘ Park. Nach 45 Minuten stand es noch 0:0, was auch an einem schön herausgespielten Tor der Hausherren lag, das durch eine knappe Abseitsstellung leider zurückgenommen wurde. Am Ende setzte sich Newcastle durch einen Elfmeter in der 73. Minute dennoch verdient mit 1:0 durch.

Einstimmung auf das Spiel in der Stadionkneipe
Newcastle United vs. Wolverhampton Wanderers
im St. James‘ Park

Nach einem ereignisreichen Freitag durfte am nächsten Tag ein gemütlicher Stadtbummel durch Newcastle nicht fehlen. Nachdem man einige Trikots und Souvenirs besorgt und sich durch ein deftiges Mittagessen gestärkt hatte, machte man sich für die Rückreise startklar. Auf der Fähre nach Amsterdam ließen die Spieler und der Coach den Kurztrip in der Sky Bar auf dem Deck schon einmal Revue passieren, bevor am Sonntagvormittag die Rückfahrt nach Holle anstand.

„Dieser Trip war natürlich nicht nur als Vergnügungsreise gedacht. Vielmehr war es das Ziel, im St. James‘ Park in Newcastle die englischen Taktiken der beiden Teams genauestens anzuschauen, um diese später selbst auf dem Platz umzusetzen“, so Trainer Geoffrey mit einem verschmitzten Lächeln. Ob nun in der nächsten Kabinenansprache das geeignete Raumverhalten auf dem Spielfeld oder doch eher in englischen Pubs die zentrale Rolle spielen wird, bleibt aber erst einmal abzuwarten…

Auftakt nach Maß in die Aufstiegsrunde der Fußballer

Im ersten Spiel der Aufstiegsrunde setzte sich unsere Herrentruppe souverän mit 4:1 gegen die dritte Mannschaft des SV Bavenstedt durch.

Nach sehr kurzer Aufwärmphase von beiden Teams kristallisierte sich rasch ein Vorteil in der Zweikampfbilanz und in den Spielanteilen heraus.
Dieser konnte bereits in der 13. Minute genutzt werden: Blerim Isufi bedankte sich für einen Jannis Böker Eckball und köpfte zum 1:0 ein. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit behielten die Holler die Kontrolle über das Spiel und ließen wenig Torchancen für das Gästeteam zu.
In Minute 29 fasste sich Nico Duci ein Herz und zog aus gut 16 Metern wuchtig und platziert zum 2:0 ab. Nach einem Gewühl in der Gästeabwehr ließ sich Nico die Chance auf sein Tor nicht mehr nehmen.

Mit der soliden Führung ging es dann zum Pausentee.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde der Druck der Gästemannschaft merklich höher und auch im Holler Aufbauspiel schlich sich der ein oder andere Fehlpass ein, doch konnten diese mit einem starken Zweikampfverhalten wieder egalisiert werden.
In diese Druckphase, genau zur rechten Zeit, stach dann Jannis mit einem satten Fernschuss zu. Nach einem sehenswerten Dribbling und drei umkurvten Abwehrspielern knallte es zum dritten Mal im Gästetor.
Nur zehn Minuten später (74. Min) zog Jannis erneut ab, scheitere am Gästekeeper und bekam den Abpraller direkt in die Füße – ein guter Blick ins Zentrum eröffnet Zokou die Chance auf ein sehr leichtes Tor und das 4:0 für den TuS!
Fast im Gegenzug, fiel der Ehrentreffer der Gäste aus Bavenstedt, bei dem die Holler noch ziemlich unachtsam im Freudentaumel waren.

Alles in allem ein sehr gelungener Auftakt, bei dem sowohl Einstellung und Kampf als auch spielerische Klasse hervorzuheben sind.

Am kommenden Sonntag, 01.05., geht es zum VfL Rautenberg, die mit einer Niederlage in die Runde gestartet sind.

Fußballer starten in die Aufstiegsrunde

Am Sonntag, den 24.04., starten zahlreiche Auf- und Abstiegsrunden im Kreis Hildesheim – so auch in der 2. Kreisklasse. Unsere Herren haben das ausgerufene Ziel – mindestens der beste 4. Platz aller Staffeln für die Quali der Aufstiegsrunde zu sein – durch drei Siege in den letzten drei Rückrundenpartien erreicht. Ein großes Lob an dieser Stelle an alle Beteiligten, da man nach den ersten beiden Niederlagen im März mit dem Rücken zur Wand stand!!!

Starke 33 Punkte mit einer Tordifferenz von +26 (Hin- und Rückrunde / 18 Spiele -> siehe Tabelle) sind unser gelungenes Zwischenfazit dieser Saison. Als bester 4. Platz aller Staffeln machen wir die Aufstiegsrunde zur 1. Kreisklasse als 10. Team komplett.

In der Aufstiegsrunde treffen nun die jeweils besten drei Mannschaften der drei Staffeln A, B und C sowie der beste 4. Platzierte einmal aufeinander (10 Teams / 9 Spieltage). Die besten 3 Mannschaften steigen nach Absolvierung dieser Playoffs in die 1. Kreisklasse auf.
Die Platzierungen der Hin- und Rückrunde spielen in den kommenden Partien keine Rolle – man startet wieder bei null (siehe Tabelle)!

Zweieinhalb Wochen nach der letzten Rückrundenpartie treffen wir am 1. Spieltag der Aufstiegsrunde mit dem SV Bavenstedt III auf einen altbekannten Gegner aus unserer Staffel B.

Anstoß ist am Sonntag, den 24.04., um 15.00 Uhr!
Wir freuen uns auf euch!

Auswärtserfolg für die Fußballer in Itzum

Am vergangenen Sonntag konnten sich unsere Herren klar und deutlich gegen den SC Itzum durchsetzen.

Nach einer eher wackligen Anfangsphase, in der wir Itzum zu einigen Angriffen eingeladen haben, konnten wir ab der Mitte der 1. Halbzeit die Spielkontrolle übernehmen. Ein Freistoß von Blerim Isufi sowie ein Kopfballtor von Bruder Zuke sorgten für den 0:2-Halbzeitstand.
In den zweiten 45 Minuten dominierten wir weiterhin die Partie. Blerim verwandelte in der 52. Minute einen Elfer sicher zum 0:3, bevor auch Zuke seinen Doppelpack schnürte, nachdem er sich im Sechzehner durchsetzen konnte. Den Schlusspunkt zum 0:5 setzte Arnnaud Zokou mit einem Drehschuss aus gut 15 Metern.
Am Ende ein verdienter Sieg, der sogar aufgrund der Dominanz in der 2. Halbzeit hätte höher ausgehen können. Dass diese Partie mit einem zu „0“-Sieg beendet wurde, ist auch Tim Wassmann zu verdanken. Mit einer Fußabwehr konnte er beim Stand von 0:0 einen Strafstoß parieren und somit frühen den Rückstand verhindern. Die Parade war für den weiteren Spielverlauf enorm wichtig!

Am Mittwoch, den 06.04., bestreiten wir unser vorgezogenes und zugleich letztes Rückrundenspiel, bevor die Auf- und Abstiegsrunden nach Ostern starten sollen. Nur mit einem Sieg gegen Oedelum können sich unsere Herren noch berechtigte Hoffnung auf die Aufstiegsrunde machen! Anstoß ist wegen einkehrender Dunkelheit voraussichtlich schon um 18.35 Uhr.
Wir freuen uns auf euch!

Fußballer mit Sieg gegen Bavenstedt

Am Sonntag, den 27.03., konnten unsere Herren im dritten Versuch in diesem Jahr endlich die ersten 3 Punkte einfahren. Dabei wurde die Partie gegen den SV Bavenstedt III, die wir schon deutlich früher hätten entscheiden können, zum Schluss noch einmal richtig spannend.

Bereits in der 8. Minute konnten wir durch Arnnaud Zokou verdient in Führung gehen. Im Getümmel des gegnerischen Sechzehners konnte er sich behaupten und aus der Drehung den Ball rechts unten einnetzen. Schon vor dem Treffer führten unsere Kombinationen über die Außenspieler oftmals zu gefährlichen Situationen, dies setzte sich über weite Strecken der 1. Halbzeit fort.
In Halbzeit 2 war es unser Ziel, die Führung zügig auszubauen und ein frühes Gegentor – wie es in den letzten Spielen der Fall war – zu vermeiden. Dies gelang uns in der 53. Spielminute. Blerim versenkte einen Handelfmeter sicher links unten zum 2:0. In der Folge versäumten wir es, den Deckel draufzumachen, wie man so schön sagt.So kam es, dass es nach dem Anschlusstreffer von Bavenstedt (73‘) – eigentlich ein klares Foul an uns in der Vorwärtsbewegung vorangegangen – noch einmal ein großer Kraftakt war, die drei Punkte am heimischen Mohldberg zu behalten. Eine Großchance konnte ein Bavenstedter in den Schlussminuten glücklicherweise nicht verwerten. Ebenso konnten wir nach Balleroberung die daraus resultierende Chance über rechts außen nicht im gegnerischen Kasten unterbringen.
Am Ende konnten wir über 90 Minuten betrachtet einen verdienten Erfolg in einer letztlich hitzigen Partie einfahren.