Harald Lixenfeld erfolgreich gelaufen

Nach der Corona-bedingten Pause gab es seit dem Sommer wieder erste Laufwettbewerbe. Harald Lixenfeld vom TuS Holle Grasdorf startete erstmals wieder am 22. August in Springe beim Halbmarathon (21.1 Km). Es wurden Einzelstarts für 2G Läufer durchgeführt. Nach genau 2 Std erreichte der 57-jährige Läufer das Ziel.
2 Wochen später lief er beim Wohldenberglauf ebenfalls einen Halbmarathon und erreichte als 2. von 6 in der Altersklasse M55 in 1:52 Std. das Ziel bei perfektem Wetter und gewohnt guter Organisation des Nachbarvereins.
Das folgende Wochenende startete er in Hahnenklee beim 10 Teiche Marathon. Dieser 42.2 Km lange Landschaftslauf mit über 1000 Höhenmeter verlangte schon viel von den 70 LäuferInnen. Er lief als 2.ter von 6 in der Altersklasse M 55 durchs Ziel.
Der Berlin Marathon stand dieses Jahr für ihn nicht im Plan. Rolf Lüer, der sich für den Berlin Marathon vorbereitet hatte, verletzte sich leider so, dass eine Teilnahme nicht möglich war.
Am 10. Oktober nahm Harald Lixenfeld bei seinem insgesamt 86. Marathon in Eindhoven/Holland teil. Nach 4:04 Std. lief auf einen Mittelplatz im Feld von 1.600 LäuferInnen durchs Ziel.
Ende Oktober wollte Harald Lixenfeld beim Braunschweig Marathon wieder eine Zeit unter 4 Std. laufen. Aufgrund eines Schwächeanfalls eines Läufers vor ihm, hat er erste Hilfe geleistet bis ein Rettungswagen vor Ort war. Den Rest der Strecke, doch ein wenig vom Vorfall involviert lief er nun sehr zurückhaltend bis ins Ziel. Die Laufzeit war nun unwichtig. 
Ob aufgrund der aktuellen Coronalage wieder Silvesterläufe stattfinden, bleibt abzuwarten.

Nun steht für viele LäuferInnen erstmal eine Regenerationsphase an, um dann im Laufjahr 2022 hoffentlich wieder unter normalen Bedingungen laufen zu können. Der Wasalauf in Celle wie auch der Hannover Marathon stehen im Frühjahr 2022 erstmal auf dem Laufplan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.