Volleyballtunier der Hobbymannschaften wieder ein voller Erfolg

Am 07. September fand in der Mohldberghalle Holle das alljährliche Volleyballturnier für Hobbymannschaften statt. Jörg Linke und Vorsitzender Knut Meyer konnten am Samstagmittag gut 60 Volleyballsportlerinnen und -sportler begrüßen. Die fünf Gästemannschaften aus Sibbesse, Groß-Düngen, Hannoversch Münden, Sarstedt und Braunschweig waren angereist, um den Sieger des begehrten Wanderpokals auszuspielen. Pünktlich um 13 Uhr pfiff Turnierleiter Stephan Philipps die ersten Spiele an. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ wurde auf zwei aufgebauten Volleyballfeldern fleißig gepritscht, gebaggert, geflucht und gejubelt und ganz viel geschwitzt. Etwa um 18 Uhr und nach insgesamt 15 Spielen stand der Sieger fest – gewonnen hat die Mannschaft vom SC Viktoria aus Braunschweig. Die Freude über den Wanderpokal und die damit verbundene Teilnahme am Tunier 2020 war groß. Auf den Nachfolgenden Plätzen landeten die Lehrer vom Gymnasium Sarstedt, unsere Freunde vom SV Groß-Düngen, die Truppe 094 – eine Mannschaft von angehenden Polizistinnen und Polizisten aus Hannoversch Münden und der TSV Sibbesse. Unsere Hobby Volleys zeigten sich als gute Gastgeber und belegten den sechsten Rang. Jörg Linke verabschiedete die Mannschaften mit den Worten: „ Wir freuen uns auf ein Wiedersehen 2020 hier in Holle“.

Jörg Linke bei der Siegerehrung mit der Mannschaft vom SC Viktoria aus Braunschweig.

Die Holler Hobby Volleys treffen sich jeden Freitag von 20:00 bis 22:00 Uhr in der Mohldberghalle. Die Mannschaft freut sich über alle Volleyballbegeisterte – ob Neueinsteiger oder Rückkehrer.

Sieg und Niederlage im ersten Saisonspiel

Am vergangenen Samstag traf die Erstvertretung der VSG Düngen/Holle/Bodenburg in der Volleyball Oberliga auf die Staffelrivalen aus Giesen und Salzgitter.

Frank Hodemann, Frank Pawla, Christian Teumer sowie Trainer Oliver Hillebrand fielen krankheitsbedingt kurzfristig für diesen Spieltag aus. So hatte Interims-Spielertrainer Oliver Mordelt nur eine Rumpftruppe für den Doppelspieltag zur Verfügung und konnte doch die ersten drei Punkte der noch jungen Saison verbuchen.

VSG Düngen/Holle/Bodenburg – TSV Giesen III 3:0 (25:18, 25:17, 25:21)

Die VSG startete selbstsicher und konsequent in die Partie. Durch gute Arbeit in allen Mannschaftsteilen ließen die Hausherren den Gästen nur wenig Luft zum Atmen. Libero Benjamin Homann war hier der Garant für ein sicheres und sauberes Aufbauspiel.
„Wir haben konzentriert und konsequent unser Spiel gemacht und verdient gewonnen; das war gut.“, so Mannschaftsführer Stephan Heim nach dem 3:0-Sieg.

VSG Düngen/Holle/Bodenburg – SG STV/MTV Salzgitter 1:3 (25:19, 13:25, 20:25, 12:25)

Im anschließenden Spiel gegen die Gäste aus Salzgitter starteten die Hausherren wiederum leidenschaftlich; der erste Satz ging klar an die VSG. Ab Satz zwei kam Salzgitter besser ins Spiel und beendete erfolgreich zum 1:3.
„Im zweiten Spiel fehlte uns ein wenig die Kraft…und die Bank.“ so das Fazit von Interimstrainer Mordelt, der den Ausfall von insgesamt sechs Spielern nicht kompensieren konnte.